FAQ - Fragen und Antworten

FAQ - Fragen und Antworten

Der Geruch ist völlig unschädlich und verschwindet innerhalb kurzer Zeit. Der Geruch entsteht durch die natürliche Produktion von Schwefelwasserstoff. Dies sorgt für die Energiequelle der violetten Schwefelbakterien und als Aufbewahrungsflüssigkeit, die die Bakterien in Schlafzustand hält, wodurch das Produkt 3 bis 5 Jahre haltbar ist. Wenn Sie MICROBE-LIFT® im Aquarium verwenden, wird der Schwefelwasserstoff abgespült und die Bakterien wachen auf und werden aktiv. Nach der Aktivierung (Öffnen der Flasche bewirkt Aktivierung) ernähren sich die Bakterien von einem an der Innenwand der Flasche aufgetragenen Nährboden und sind dann noch ca. 1 Jahr haltbar. Daher die angebrochene Bakterienlösung niemals in andere Flaschen zur Aufbewahrung umfüllen.

Es gibt verschiedene wichtige Unterschiede, warum MICROBE-LIFT® hervorragend ist gegenüber anderen bakteriellen Produkten. Einige Beispiele:

Ecological Laboratories Inc. ist selber der Hersteller von MICROBE-LIFT®. Viele andere Firmen produzieren ihre Bakterien nicht selber, sondern kaufen diese bei großen Firmen, die sog. “Standard Bakterien” in großer Menge produzieren und werden daraufhin unter verschiedenen Labeln verkauft. Die meisten dieser Produkte enthalten nur aerobe heterotrophe und fakultativ anaerobe Bakterien. Obwohl diese Bakterien für das Aquarium geeignet sind, können sie das ökologische Gleichgewicht nicht herstellen, so wie aerobe heterotrophe-, fakultativ anaerobe-, photosynthetische-, anaerobe- und chemosynthetische Organismen von MICROBE-LIFT® das können.

MICROBE-LIFT® Bakterien werden in der Flasche gezüchtet, in der sie verkauft werden. Der Grund dafür ist, dass die Organismen abhängig voneinander wachsen: das heißt ein “Ökosystem in der Flasche”. Sie werden zusammen gezüchtet, weil sie auch zusammen in Ihrem Aquarium die Arbeit machen. Die meisten Bakterien der großen Hersteller werden als individuelle Arten in großen Tanks gezüchtet oder auf Hefe-Basis, wenn es trockene Produkte sind. Danach werden die Produkte verpackt, ohne Rücksicht auf ihre Reaktion im Aquarium

MICROBE-LIFT® ist so vielseitig, dass es das gleiche schafft, wofür man normalerweise 3 oder 4 verschiedene Produkte von anderen Herstellern bräuchte. Obwohl der Preis etwas höher ist als der anderer Produkte, kann es sein, dass wegen seiner Konzentration und Wirksamkeit im Endeffekt MICROBE-LIFT® billiger ist als die anderen Produkte.

MICROBE-LIFT® Produkte enthalten photosynthetische, aerobe, fakultativ anaerobe, anaerobe und chemosynthetische Bakterien, die die meiste Probleme im Aquarium beseitigen wie z.B. hohe Ammoniak und Nitritwerte, unverdauliche Reste, Algenwachstum, organischer Bodenschlamm und üble Gerüche. Photosynthetische Bakterien reduzieren trübes Wasser durch Ausflockung und Absinken von organischem und anorganischem Schmutz.

MICROBE-LIFT® enthält photosynthetische Bakterien, die nützlich sind, um ein ökologisches Gleichgewicht im Aquarium zu erzielen. Diese Bakterien verwenden Sonnenlicht als Energiequelle und machen die Arbeit der aeroben heterotrophen Bakterien. Die photosynthetischen Bakterien nehmen ökologisch gesehen denselben Platz ein wie die Algen und werden zur Konkurrenz dadurch, dass sie den Algen ihre Nahrung und das Sonnenlicht nehmen. Die photosynthetischen Bakterien sind auch der Grund, warum das Produkt die typische violett/rote Farbe hat. Wir fügen dem Produkt keine künstlichen Farbstoffe bei. Sowie alle photosynthetischen Organismen brauchen photosynthetische Bakterien Pigmentmaterial um Sonnenlicht auf zu nehmen. In grünen Pflanzen ist das Pigmentmaterial Chlorophyll enthalten, das für die grüne Farbe sorgt. Das Pigmentmaterial in den photosynthetischen Bakterien, die die violett/rote Farbe ergibt sind Carotine. Am Anfang der Zucht ist die Flüssigkeit noch klar. Ein paar Tagen dem Sonnenlicht ausgesetzt, wird die Farbe violett/rot, wenn die Bakterien dieses natürliche Pigment umsetzen. Wenn manche unserer Mitbewerber merken, dass Endverbraucher und Händler überzeugt sind von den photosynthetischen Bakterien, behaupten Sie, dass Sie auch diese Bakterien benutzen. Leider ist dies bei den meisten Produkten nicht der Fall, weil die Flüssigkeit klar ist.

Nein. Schütteln Sie MICROBE-LIFT® vor Gebrauch und gießen Sie es einfach in Ihr Aquarium.

MICROBE-LIFT® ist 100% ungefährlich für Menschen, Tiere und Pflanzen. Es ist weder giftig noch pathogen (krankheitserregend).

MICROBE-LIFT® wirkt nicht, wenn Pestizide oder chemische Algenvernichter verwendet werden. UV-Lampen und Ozongeräte bitte für 3 bis 5 Tage abschalten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

MICROBE-LIFT® Special Blend – „Nitratreducer u. Cyanokiller“

Dieses Produkt beschäftigt sich mit der ersten und letzten Stufe der Nitrifikation. Es enthält Mikroorganismen, welche gröbere Abfallstoffe, wie z.B. Eiweiße, Fette, Detritus, entsprechend zerkleinern, sodass die klassischen Filterbakterien Nitrosomonas sp., Nitrobacter sp. und Nitrospira sp. leichtere Arbeit haben diese Stoffe abzubauen und auch wesentlich effektiver arbeiten können. Es enthält außerdem fakultativ aerobe und anaerobe Bakterien, die in sauerstoffarmen Zonen vor allem das Nitrat in harmlosen Stickstoff abbauen – besonders effektiv in DSB-Systemen, aber auch in normalen Aquariensystemen mit Lebendgestein. Außerdem enthält es photosynthetisch arbeitenden Schwefelpurpurbakterien, die vor allem in der Anfangsphase nach der Dosierung zum Einsatz kommen, um Cyanos zu verdrängen.

Hilft MICROBE-LIFT Special Blend auch gegen Cyanos und wenn ja warum?

Cyanobakterien haben die negative Eigenschaft den Siedlungsraum für Filterbakterien zu zerstören und ihr Wachstum zu hemmen. Damit Sandkörnchen und Oberflächen des Lebendgesteins wieder mit Filterbakterien besiedelt werden können, müssen die Cyanos zuerst beseitigt werden. Das erledigen die Schwefelpurpurbakterien, welche sich nach einiger Zeit von selbst zurückbilden und somit Platz für Filterbakterien bieten, welche durch das zweite Produkt von MICROBE-LIFT, das Nite-Out II, einige Tage später zugegeben werden. Da Schwefelpurpurbakterien photosynthetisch leben, stellen sie gerade am Tage zu den Cyanos eine ernsthafte Konkurrenz dar und hemmen diese solange, bis Filterbakterien nachgewachsen sind. Sie stellen keine Konkurrenz zu Filterbakterien dar, da sie Photosynthese wie Zooxanthellen betreiben.

 

MICROBE-LIFT® Nite-Out II – „Die klassischen Filterbakterien“

Dieses Produkt liefert die klassischen Filterbakterien (Nitrosomonas sp., Nitrobacter sp., Nitrospira sp.). Es enthält weitere Unterarten dieser Stämme und ist für den Aufbau eines natürlichen Filterbakterienrasens entwickelt worden, welcher einen schnellen Abbau von Ammonium u. Nitrit gewährleistet und somit hilft, die Einfahrphase eines neueingerichteten Aquariums erheblich zu verkürzen bzw. Fischverluste bei Transport und Aquarienumzügen oder Umbaumaßnahmen zu reduzieren. Wirkt sofort und zuverlässig! Bleibt aktiv bis 4°C! (Optimal ab 13°C). Daher auch für Kaltwasseraquarien (Atlantik, Mittelmeer etc.) geeignet.

Die Bakterien wirken sofort, wenn sie verwendet werden ohne erst "wach zu werden” - im Gegensatz zu Produkten, die auf Spurenelemente basieren. Es ist geruchlos und gefahrlos in der Anwendung.

Außerdem ist es von Bedeutung, dass zuerst der pH-Wert getestet wird und ob genug Karbonathärte vorhanden ist. Der KH-Wert muss immer mindestens 3dH° sein. Dies ist von großer Bedeutung, da die nitrifizierenden Bakterien dieses als Brennstoff verbrauchen. Für ein Teil Ammonium werden sieben Teile Karbonathärte verbraucht! Ohne gute KH-Werte ist auch keine Nitrifikation möglich! Um den KH-Wert zu erhöhen können Sie z.B. den MICROBE-LIFT KH-Booster verwenden, so das sie einen Wert von mindestens 3-6 dH° erreichen.

 

MICROBE-LIFT Substrate Cleaner – „Schlamm, Detritus und PO4-Beseitigung"

Enthält natürlichen Brackwasser-Schlick aus Mangrovenzonen, der natürliche Cellulose, Schlamm, Phosphat bindende Eisenoxide und spezielle Detritus abbauende und PO4-Depots bindende Filterbakterien enthält. Der Schlammanteil ist von der Konsistenz her ein wenig mit dem Miracle Mud verwandt. Bei Dosierung wird das Wasser im Aquarium unmittelbar zuerst dunkelbraun trüb, dann hellbraun klar und am nächsten Tag (spätestens jedoch am dritten Tag) glasklar und ist in der Regel ärmer an PO4. Gröberer Bodengrund wird sauberer und Mulm verschwindet allmählich. Gerade in den Gammelecken.

Empfohlen für die Verwendung mit allen anderen MICROBE-LIFT Bakterien- und Enzym-Produkten.

 

MICROBE-LIFT Thera P – „Fischtherapeutikum“

MICROBE-LIFT Thera P stimuliert das Immunsystem der Fische durch probiotische Bakterienstämme, die sich im Darmtrakt der Fische ansiedeln und so für eine gesunde Darmflora sorgen. Gerade frisch importierte Fische (insbesondere Doktorfische und einige empfindliche Grundeln), die oftmals vom langen Transportweg geschwächt sind und/oder eine durch Antibiotika stark geschädigte Darmflora aufweisen, können mit MICROBE-LIFT Thera P erfolgreich behandelt werden. Ausfälle können auf ein Minimum reduziert werden. Daneben wird auch das gesamte Aquarienmilieu biologisch stabilisiert, da es noch ca. 50% des Produktes MICROBE-LIFT Special Blend enthält, welches Abfallstoffe, Futterreste und Nitrat reduziert. Schon seit langem ist es ein in den USA in der Fischzucht verwendetes Produkt. Bei uns hierzulande ein von Seepferdchenzüchtern und Diskuszüchtern empfohlenes Präparat. Durch die doppelte Wirkungsweise ist es gerade bei Zuchtbecken oder Händlerbecken zu empfehlen, da dort viele Tiere in kurzer Zeit auf engem Raum zusammentreffen. Es enthält außerdem noch ein pflanzliches Anti-Stress-Mittel und andere selektierte Bakterien, die wiederum pathogene Krankheitserreger fressen bzw. sie in ihrer Vermehrung hemmen.

Anmerkung: Da es auch ein wenig Special Blend enthält, riecht es ebenfalls ein wenig nach Schwefelwasserstoff. Es lassen sich prophylaktisch so manche Krankheiten damit vermeiden. Einige Aquarianer haben Weißkehldoktoren damit eine Woche lang bei der Eingewöhnung in ihrem Riffaquarium behandelt. Die Doktoren sind nun seit einem Jahr in den Aquarien ohne jemals Pünktchen oder sonstige Beschwerden gehabt zu haben. Sie sind gut ernährt. Sowohl bei der Eingewöhnung, als auch später wurden keine UV-Anlage oder Ozon verwendet. Das ist für uns schon ein beachtliches Ergebnis, da die meisten dieser Doktoren im Händlerbecken angeblich Pünktchen aufwiesen - trotz UV.

Seepferdchenzüchter sind erstaunt über die geringe Verlustrate ihrer Seepferdchenjungen bei Einsatz von MICROBE-LIFT Thera P.

Um den Phosphatwert (PO4-Wert) in jedem Meerwasseraquarium oder Süßwasseraquarium zu senken, gibt es die Möglichkeit MICROBE-LIFT Phos-Out 4 Eisenhydroxid-Granulat oder Phos-Out 4 flüssig auf Polymerbasis zu verwenden. Mit Phos-Out 4 Granulat haben Sie eine konstante Phosphatabsorbierung über einen längeren Zeitraum und mit Phos-Out 4 flüssig eine schnelle, unmittelbare Reduktion. Je nach gewünschtem Effekt, kann hier also zwischen beiden Produkten gewählt werden.

Ja, Phosphat (PO4) ist für Bakterien in jedem Meerwasseraquarium und in jedem Süßwasseraquarium eine essentielle Energiequelle. Steht Bakterien kein oder zu wenig Phosphat (PO4) im Aquarium zur Verfügung, so stellen diese wichtige biologische Prozesse wie die Nitrifikation (Umwandlung von Ammonium/Ammoniak in Nitrit und dann in Nitrat) oder die Denitrifikation (Umwandlung von Nitrat in Stickstoff) weitestgehend ein.

Unsere ARKA Aquatics Riffkeramik muss nicht zwingend vor der Verwendung gewässert werden, ein Abbrausen des transportbedingen Abriebes reicht aus. Wenn man jedoch die Zeit und Möglichkeit zum Wässern hat, kann jedoch ein bei Riffkeramik nie ganz vermeidbarer und normaler Silikateintrag noch weiter minimiert werden.

Geben Sie die Riffkeramik in ein geeignetes Behältnis (am besten lebensmittelecht), welches nichts an das Wasser abgibt und befüllen Sie dieses mit ausreichend Osmosewasser. Sorgen Sie mittels einer Strömungspumpe für eine ausreichende Strömung des Wassers. Fügen Sie nun MICROBE-LIFT Sili-Out 2 Silikatabsorber in dem mitgelieferten Filterbeutel hinzu. Da die ARKA Aquatics Riffkeramik nicht zwingend gewässert werden muss, hängt die Dauer des Wässerns von den Möglichkeiten jedes Anwenders oder jeder Anwenderin selbst ab. Wir empfehlen sowohl das Wasser als auch das verwendete MICROBE-LIFT Sili-Out 2 nach wenigen Tagen zu wechseln.

Bei sehr hohen Nitratwerten (NO3) im Meerwasseraquarium oder Süßwasseraquarium empfehlen wir die Verwendung von MICROBE-LIFT Special Blend (enthält u.a. denitrifizierende Bakterien für die Umwandlung von Nitrat in Stickstoff) und NOPO Control Kohlenstoffquellen. Da bei sehr hohen Nitratwerten selbst sehr effektive Bakterien wie in MICROBE-LIFT Special Blend enthalten an ihr Leistungsmaximum kommen, müssen diese für eine gewisse Zeit mittels NOPO Control gepusht werden. Dadurch werden Sie angeregt sich zu vermehren und noch leistungsfähiger zu werden. Somit ist es möglich in kürzester Zeit selbst sehr hohe Nitratwerte abzubauen. Achten Sie hierbei auch immer darauf, dass Bakterien zwingend Phosphat als Energiequelle benötigen und sorgen Sie daher für eine ausreichende Phosphatversorgung im Aquarium.

Ja, Schwermetalle sorgen im Meerwasseraquarium und Süßwasseraquarium dafür, dass Bakterien wichtige biologische Prozesse wie die Nitrifikation (Umwandlung von Ammonium/Ammoniak in Nitrit und dann Nitrat) und die Denitrifikation (Umwandlung von Nitrat in Stickstoff) nahezu einstellen.

In Süßwasseraquarien wird häufig Leitungswasser verwendet. Da dieses aber meist für Fische schädliche Stoffe wie Nitrit, Chlor/Chloramine usw. enthält, sollte es vor der Verwendung mittels MICROBE-LIFT Xtreme Wasseraufbereiter sicher zur Verwendung im Aquarium gemacht werden. Xtreme lässt das Wasser sozusagen künstlich altern und verhindert einen gefährlichen Anstieg von Ammonium/Ammoniak und Nitrit. Desweiteren entfernt es Chlor/Chloramine sowie Schwermetalle und schützt die Schleimhaut und Kiemen der Fische.

Special Blend und TheraP können grundsätzlich auch gleichzeitig dosiert werden, jedoch ist es auch bei der Zugabe von Bakterien wie immer im Aquarium: alles was konstanter ist, ist schonender. Wir empfehlen daher zwischen den Startdosierungen einfach 2-3 Tage Versatz zu lassen und wenn man bei den Wartungsdosierungen (alle 14 Tage) beider Produkte angelangt ist, einfach im wöchentlichen Wechsel zu dosieren.

Special Blend kann grundsätzlich zu jeder beliebigen Tageszeit dosiert werden. Wenn Sie den Bakterien in Special Blend aber den Start in Ihrem Aquarium etwas erleichtern wollen, so empfehlen wir eine Dosierung am Morgen, da somit die enthaltenen photosynthetischen Bakterien gleich die volle Lichtphase nutzen können.

Ja, häufig kann man bei der Dosierung von MICROBE-LIFT Artemiss und/oder Herbtana ein Überkochen des Abschäumers beobachten. Dies ist völlig normal und reguliert sich nach der Anwendung auch rasch wieder von selbst. Wichtig ist, dass man den Abschäumer dennoch weiterlaufen lässt und somit ausreichend Sauerstoff im Aquarium vorhanden ist.

Da Aqua Balance Bakterien in Sporenform enthält, eignet es sich nur für laufende Aquarien, um dort den Nitratabbau zu verbessern. Zum Start eines Meerwasser- oder Süßwasseraquariums empfehlen wir unsere Produkte MICROBE-LIFT Special Blend und Nite-Out II.

Ungeöffnet können Sie jedes unserer MICROBE-LIFT Bakterienprodukte bei Zimmertemperatur lagern. Einzig unser Produkt MICROBE-LIFT Nite-Out II sollte nach dem Öffnen im Kühlschrank gelagert werden.

Nein, da es sich bei beiden Produkten um "Ökosysteme in einer Flasche" handelt und alles was in der Flasche ist oder innen an der Flasche haftet, wichtig für die Effektivität und Lagerfähigkeit ist. Deshalb dürfen Special Blend und TheraP nur aus den originalen Flaschen bzw. Gallonen dosiert werden.

Das kann man relativ einfach am Geruch der beiden Produkte feststellen. Weist eine Flasche den bekannten schwefelartigen Geruch oder keinen Geruch auf, so ist sie verwendbar. Sollte eine Flasche einen Geruch annehmen, welcher an verbrannten Gummi erinnert, so sollte diese nicht mehr verwendet werden.

Auf beiden Produkten finden Sie Angaben zu Startdosierungen und zu Wartungsdosierungen. Mit den Startdosierungen sind die ersten Dosierungen des jeweiligen Produktes gemeint. Diese sollten auch bei laufenden Aquarien zunächst dosiert werden, damit ein ausreichender Grundstock an den enthaltenen nützlichen Bakterien im Aquarium vorhanden ist.

Da beide Produkte eine hohe Anzahl an unterschiedlichen nützlichen Bakterienkulturen in einem über Jahrzehnte perfektionierten Verhältnis enthalten, ist es wichtig dieses Verhältnis mittels Wartungsdosierungen alle 14 Tage immer wieder anzugleichen. So kann sichergestellt werden, dass sich immer eine optimale Anzahl an nützlichen Bakterienkulturen im Aquarium befindet.

Wir empfehlen die Verwendung unseres MICROBE-LIFT Premium Reef Salt. Dieses eignet sich sowohl zum Start eines Meerwasseraquariums als auch zur idealen Langzeitpflege. Es enthält alle wichtigen Elemente wie Calcium, Magnesium, Carbonate uvm. in einem perfekten Verhältnis. In einem gut besetzten laufenden Aquarium kann man auch auf unser MICROBE-LIFT Organic Active wechseln. Diese sollte aber aufgrund der enthaltenen organischen Bestandteile für mehr Wachstum und Farbenpracht nicht zum Start eines Aquariums verwendet werden, da diese wegen des meist noch geringen Korallenbesatzes eventuell ungenutzt im Aquarium verbleiben könnten.

Sollte in Ihrem Aquarium eine Bakterienblüte auftreten, empfehlen wir je nach Bedarf einen bis mehre größere Wasserwechsel durchzuführen und wenn möglich einen UV-Klärer einzuschalten.

Prinzipiell spricht nichts dagegen, die MICROBE-LIFT Bakterienprodukte mit einer Dosierpumpe zu dosieren. Diese sollte aber über eine Rücksaugung verfügen, damit keine Rückstände in den entsprechenden Schläuchen verbleiben und dort absterben könnten. Desweiteren gilt natürlich auch hier, dass man Special Blend und Nite-Out II nur aus der originalen Flasche dosieren sollte.

Der pH-Wert sollte im Aquarium tagsüber gemessen werden, da er nachts meistens etwas abfällt.

Ja, vorhandenes Nitrit kann die Ergebnisse eines "Heim-"Nitrattests " beeinflussen und erhöhen. Im Netz finden Sie hierzu aber entsprechende Umrechnungstabellen, damit Sie sehen können, um wie viel der Nitrattest bei welchem Nitritwert erhöht wird und wie viel der "bereinigte" Nitratwert im Aquarium beträgt.

Da Phos-Out 4 Granulat neben Phosphat auch Silikat, Schwermetall (wie z. B. Kupfer) sowie Gelbstoffe aus dem Wasser im Aquarium absorbiert, lässt sich hier keine pauschale Aussage dazu treffen, nach welcher Zeit das Granulat erneuert werden sollte. Hier gilt es die zu absorbierenden Stoffe zu messen und sollte der Wert nicht weiter sinken oder wieder steigen, das Phos-Out 4 zu wechseln. Je nachdem wie viel der einzelnen Stoffe im Aquarium vorhanden ist, ist diese Zeit von Aquarium zu Aquarium unterschiedlich.

Da Sili-Out 2 neben Silikat auch Phosphat, Barium, Arsen, Chrom sowie Gelbstoffe aus dem Wasser im Aquarium absorbiert, lässt sich hier keine pauschale Aussage dazu treffen, nach welcher Zeit das Granulat erneuert werden sollte. Hier gilt es die zu absorbierenden Stoffe zu messen und sollte der Wert nicht weiter sinken oder wieder steigen, das Sili-Out 2 zu wechseln. Je nachdem wie viel der einzelnen Stoffe im Aquarium vorhanden ist, ist diese Zeit von Aquarium zu Aquarium unterschiedlich.

Die Grundmasse von Riffkeramik besteht wie fast die ganze Erdoberfläche aus Silicium. Silicium wird in Verbindung mit Sauerstoff zu Silikat, weshalb Riffkeramik eigentlich immer zumindest einen kleinen Teil an Silikat in ein Aquarium einbringt. Bei unserer ARKA Aquatics Riffkeramik ist dieser Eintrag jedoch sehr gering und kann durch Abbrausen des transportbedingen Abriebs und/oder Wässern der Riffkeramik noch weiter reduziert werden. Desweiteren empfiehlt es sich am Anfang immer auch unseren MICROBE-LIFT Sili-Out 2 Silikatabsorber mit zu verwenden.

Wir stellen unsere ARKA Aquatics Riffkeramik in unserer eigenen Riffkeramikproduktion an unserem Firmensitz nach höchsten Qualitätsstandards her.

Mit unseren Produkten MICROBE-LIFT pH-Increase bzw. pH-Decrease können Sie den pH-Wert im Aquarium anheben oder senken, je nachdem was in Ihrem Aquarium nötig ist. Haben Sie einen pH-Wert erreicht oder ist ein pH-Wert vorhanden, welcher nahe des entsprechenden Idealwertes ist, so verwendet man unseren MICROBE-LIFT pH-Buffer (8.2 für Meerwasser und 6.5 oder 8.5 für Süßwasser), um den Wert zu stabilisieren. Geringfügige Abweichungen vom Idealwert kann unser MICROBE-LIFT pH-Buffer auch selbstständig ausgleichen, z. B. bei einem pH-Wert von 8.0 auf den Idealwert von 8.2 im Meerwasseraquarium.

Wir empfehlen bei der Verwendung des MICROBE-LIFT Systems einen wöchentlichen Wasserwechsel von 10 - 20 % durchzuführen.

Wenn Sie unsere MICROBE-LIFT BASICs zur Korallenversorgung anmischen, so muss die entsprechend ausgerechnete Menge an BASIC 1, 2 oder 3 mit Osmosewasser soweit aufgefüllt werden, bis insgesamt ein Liter Flüssigkeit entsteht oder entsprechend umgerechnet mehrere Liter, je nachdem, auf wieviel man das BASIC-Salz gerechnet hat.

Cyanobakterien sind grundsätzlich in jedem Aquarium vorhanden. Durch entsprechende Einflüsse werden diese aktiv und setzen sich sichtbar an den Siedlungsflächen an. Wichtig ist zu wissen, dass man gegen Cyanos keine Garantie geben kann. Über die letzten Jahrzehnte hat sich aber eine biologische Lösung mittels einer Dosierung von MICROBE-LIFT Special Blend und Nite-Out II in vielen Fällen als sehr effektiv und nachhaltig erwiesen.

Eine genaue Anleitung finden Sie unter: https://www.arka-biotech.de/fileadmin/dokumente/Anleitungen/ARKA_AQUATICS_Anleitung_Cyanobakterien.pdf

Wir empfehlen immer auch die Ursachen zu erforschen, warum Cyanos im Aquarium sichtbar wurden.

Nite-Out II Starterbakterien verwendet man, wie der Name schon sagt, zum Start eines Meerwasser- oder Süßwasseraquariums. Es enthält nitrifizierende Bakterien, welche Ammonium/Ammoniak in Nitrit und dann in Nitrat umwandeln. Nite-Out II sollte ab dem ersten Tag eines Aquariums solange täglich dosiert werden, bis der Ammonium/Ammoniak- und Nitrit-Wert in einem für Fische verträglichen Rahmen ist. Da sobald man Fische einsetzt, steigen die Werte natürlich nochmal an. Hier sollte man mit der Dosierung täglich solange weitermachen, bis auch diese Werte wieder in einem für Fische verträglichen Rahmen sind. Anschließend empfehlen wir die Dosierung von Nite-Out II nach größeren Wasserwechseln oder bei Neubesatz mit Tieren.

Hierzu empfehlen wir Ihnen sowohl in Süßwasseraquarien als auch in Meerwasseraquarien die Verwendung unseres MICROBE-LIFT Gel Filters. Dieses bringt einen biologischen Bakterienfilm auf den Filter bzw. das Filtermedium auf und somit wird dieser sofort biologisch aktiv. In diesem Bakterienfilm können sich gezielt und effektiv nützliche Bakterien ansiedeln und somit können Reinigungsintervalle signifikant verlängert werden und die Leistung des Filters wird gesteigert. Ideal ist die Kombination mit unseren Produkten MICROBE-LIFT Special Blend und Nite-Out II, da diese eine Vielzahl effektiver nützlicher Bakterien für den Abbau von organischen Abfällen im Aquarium enthalten, welche sich in dem Bakterienfilm mit ansiedeln können.

Die Dosiermenge unseres MICROBE-LIFT Gel Filters ist abhängig von dem Filtermedium, auf welches Sie dosieren wollen. Der Filter bzw. das Filtermedium sollte gleichmäßig in Linien oder einem "Zick-Zack"-Muster mit dem Gel Filter benetzt werden. Eine vollflächige Aufbringung sollte vermieden werden!

Die Farbe der Flüssigkeit ist kein Qualitätsmerkmal und hat somit auch keine Auswirkungen auf selbige. Special Blend enthält u. A. photosynthetische Bakterien, welche Licht nutzen. Wenn Special Blend an einem dunklen Ort oder auch in der Kartonumverpackung gelagert wird, kann sich die Farbe der Flüssigkeit etwas aufhellen und klarer werden, da die photosynthetischen Bakterien bei Dunkelheit Ihre Aktivität herunterfahren. Sobald Sie die Flüssigkeit jedoch an eine Lichtquelle bringen oder in Ihr Aquarium dosieren, werden die Bakterien umgehend wieder aktiv und voll leistungsfähig.

Die Farbe der Flüssigkeit ist kein Qualitätsmerkmal und hat somit auch keine Auswirkungen auf selbige. TheraP enthält u. A. photosynthetische Bakterien, welche Licht nutzen. Wenn TheraP an einem dunklen Ort oder auch in der Kartonumverpackung gelagert wird, kann sich die Farbe der Flüssigkeit etwas aufhellen und klarer werden, da die photosynthetischen Bakterien bei Dunkelheit Ihre Aktivität herunterfahren. Sobald Sie die Flüssigkeit jedoch an eine Lichtquelle bringen oder in Ihr Aquarium dosieren, werden die Bakterien umgehend wieder aktiv und voll leistungsfähig.

Da sich Special Blend um die optimale Wasserbiologie und TheraP um die optimale Tierbiologie in jedem Meerwasser- und Süßwasseraquarium kümmert, bilden beide Produkte gemeinsam die ideale biologische Grundlage für jedes Aquarium.

Ja, eine eventuelle bräunliche Trübung des Wassers im Aquarium ist nach der Dosierung unseres MICROBE-LIFT Substrate Cleaners vollkommen normal und unbedenklich. Die Stärke und Länge der Trübung hängt davon ab, wie viele aufzuarbeitende Abfallstoffe (wie z. B. Mulm) im Aquarium sind. Bei regelmäßiger Dosierung fällt die Trübung meist weniger stark aus und verschwindet schneller wieder.

Bis auf unser MICROBE-LIFT NOPO Control können Sie jedes unserer Produkte auch mit unserem Substrate Cleaner zusammen verwenden. Da NOPO Control flüssige Kohlenstoffquellen zum "Pushen" von Bakterien enthält, empfehlen wir während der Verwendung auf unseren MICROBE-LIFT Substrate Cleaner zu verzichten, um eine Übermenge an Bakterien im Bodengrund zu vermeiden.

Desweiteren empfehlen wir während der Trübungsphase Phosphatabsorber auf Granulatbasis wie z. B. unser Phos-Out 4 und Sili-Out 2 aus dem Aquarium zu nehmen und nach der Trübung erst wieder einzusetzten. Der Substrate Cleaner würde auch hier versuchen gebundenes Phosphat, wie bei den eventuell vorhanden Phosphatdepots im Aquarium, wieder zu lösen, wenn auch natürlich nicht alles.

Nein, unser MICROBE-LIFT Phos-Out 4 flüssig ist FREI VON LANTHAN und arbeitet auf Polymerbasis.

Hierzu sollte zunächst der Blick in das Aquarium und auf seine Bewohner fallen. Korallen gewöhnen sich mit der Zeit auch an zu hohe Nitratwerte und könen auch bei selbigen gesund und vital sein. Sollten Ihre Korallen also trotz eines zu hohen Nitratwerts keine offensichtlichen Probleme aufweisen, so empfehlen wir eine schonende und langsame Absenkung, damit sich die Korallen an den niedrigeren Nitratwert gewöhnen können. Sollten sich jedoch Probleme bei Ihren Korallen bemerkbar machen und Sie haben den Eindruck, dass Ihre Korallen den hohen Wert nicht gut vertragen, so empfehlen wir den Nitratwert schneller zu senken.

Für den effektiven und nachhaltigen Nitratabbau in jedem Meerwasser- und Süßwasseraquarium empfehlen wir unsere Produkte MICROBE-LIFT Special Blend und gegebenfalls NOPO Control.

Wir empfehlen ein Verhältnis von 1 (Calcium) zu 3 (Magnesium).

Der Kalziumwert sollte idealerweise zwischen 380 - 450 mg/L sein.

Der Magnesiumwert im Meerwasseraquarium sollte idealerweise zwischen 1280 - 1380 mg/L sein.

"Es gibt doch gar kein flüssiges CO2 !". Diesen Einwand hört man oft, wenn es um unser MICROBE-LIFT Bio-CO2 geht. Diese Behauptung ist zwar richtig, warum jedoch unser MICROBE-LIFT Bio-Co2 dennoch als flüssiges CO2 bezeichnet werden kann, ergibt sich aus seiner Zusammensetzung. Es enthält nützliche Bakterienkulturen und Huminsäure, welche im Aquarium durch einen biologischen Prozess CO2 erzeugen.

Ja, unser MICROBE-LIFT Plants Green eignet sich ideal als Grundversorgung für die Pflanzen in jedem Süßwasseraquarium und kann nach Bedarf mit unseren MICROBE-LIFT Einzeldüngern (Eisen, Nitrat, Phosphat, Kalium) ergänzt werden.

Ja. Unser MICROBE-LIFT Coral Active dient dazu Ihren Korallen nochmal einen "Push" in Sachen Wachstum, Farbenpracht und Gesundheit zu geben. Die enthaltenen Elemente sind so abgestimmt, dass sie von Korallen schnell aufgenommen und effektiv verbraucht werden. Somit kann es zusätzlich zu einem Korallenversorgungssytem wie unserem MICROBE-LIFT BASIC-System oder unserem All-In-One verwendet werden.

Generells sollte man sich an die Dosierungsangaben bei unseren Produkten halten. Da auf Special Blend der Tipp steht, dass man in Meerwasseraquarien die angegebene Dosiermenge bis zu x1,5 rechnen kann, kann es schon mal sein, dass man den ein oder anderen Milliliter mehr dosiert. Eine geringfügige Überdosierung sollte normalerweise kein Problem darstellen und ist einfach nur nicht nötig, da die Mengen in unseren Dosierungen absolut ausreichend sind.

Sollten Sie Special Blend signifikant überdosieren, ist eigentlich das einzige, was passieren kann, dass Sie eine Bakterienblüte im Aquarium auslösen. Diese lässt sich aber mit einem großen Wasserwechsel und einem UV-Klärer meist schnell wieder beheben.

Generell sollte man sich an die Dosierungsangaben bei unseren Produkten halten. Da auf TheraP der Tipp steht, dass man in Meerwasseraquarien die angegebene Dosiermenge bis zu x1,5 rechnen kann, kann es schon mal sein, dass man den ein oder anderen Milliliter mehr dosiert. Eine geringfügige Überdosierung sollte normalerweise kein Problem darstellen und ist einfach nur nicht nötig, da die Mengen in unseren Dosierungen absolut ausreichend sind.

Sollten Sie TheraP signifikant überdosieren, ist eigentlich das einzige, was passieren kann, dass Sie eine Bakterienblüte im Aquarium auslösen. Diese lässt sich aber mit einem großen Wasserwechsel und einem UV-Klärer meist schnell wieder beheben.

Da sowohl unser MICROBE-LIFT All-in-One als auch unser BASIC-System eigenständige komplette Korallenversorgungssysteme sind, sollten beide Produkte je nach Bedarf des jeweiligen Aquariums einzeln verwendet werden. Eine Kombination und somit doppelte Korallenversorgung macht keinen Sinn.

All-in-One eignet prinzipiell für alle Aquariengrößen mit einem Besatz aus Weichkorallen und/oder LPS-Korallen sowie einem geringen Anteil an SPS-Korallen. In der Regel wird es bei Aquarien mit einer Größe bis 250 Liter und dem entsprechenden Besatz gerne verwendet. Zusätzlich empfehlen wir einen wöchentlichen Wasserwechsel von 10-20 % mit unserem MICROBE-LIFT Premium Reef Salt oder Organic Active Salt.

Nach Bedarf kann es mit einzelnen Elementen aus unserer MICROBE-LIFT Meerwasserserie ergänzt werden.

Die Alternative bildet unser MICROBE-LIFT BASIC-System.

Hierzu empfehlen wir die Verwendung unseres MICROBE-LIFT Coralline Kalkrotalgen+. Dieses sorgt dank seiner speziell entwickelten Rezeptur für ein schnelles Wachstum von Kalkrotalgen im Aquarium.

Tipp: Nehmen Sie für ein noch schnelleres Wachstum einen mit Kalkrotalgen bewachsenen Stein und schaben Sie die Kalkrotalgen davon vor eine Strömungspumpe in Ihrem Aquarium. In Kombination mit unserem Coralline sorgt dies für prächtige Kalkrotalgen in jedem Meerwasseraquarium.

Nein, da es sich bei unserem MICROBE-LIFT Plankton um konserviertes und hochkonzentriertes Plankton handelt, ist dieses auch ungekühlt lange haltbar.

Da bei der Herstellung mittels Kaltpressung auf Hitze verzichtet wird, bleiben wichtige Nährstoffe und Vitamine optimal erhalten und das Futter ist bekömmlicher für die Aquarienbewohner.

Hierzu ersetzt man den in der myAqua 1900 Umkehrosmoseanlage verbauten Kohlefilter C2 mit dem separat erhältlichen myAqua 1900 Resinfilter. Dank des Schnellwechselsystem ist dies einfach zu machen und die Anlage bleibt in der Größe und Optik gleich.

Ja, mittels eines Farbwechsels der jeweiligen LED von Weiß auf dauerhaft Rot und einem 10-maligen akustischen Signal.

Ja, man sollte lediglich den transportbedingten Abrieb abbrausen und dann kann man die ARKA Aquatics myReef-Rocks sofort im Aquarium verwenden.

Bei unseren ARKA Aquatics myReef-Rocks handelt es sich um Aragonit-Gestein, ein fossiles natürliches Riff-Gestein. Gewonnen wird es aus einem versteinerten Riff, welches sich mittlerweile an Land befindet. Somit entsteht kein Schaden an den Weltmeeren und man erhält ein sehr poröses Gestein für natürliche Riffaufbauten.

Eine Verwendung in Cichliden-Aquarien ist möglich.

Unsere ARKA Aquatics Riffkeramik eignet sich dank Ihrer hochporösen Struktur ideal als Siedlungsfläche für nützliche Bakterien. Man kann unsere Riffkeramik zusätzlich leicht und nicht flächendeckend mit unserem MICROBE-LIFT Gel Filter einstreichen, um so die biologische Aktivität noch weiter zu beschleunigen.

Da viele unserer Produkte in den USA produziert werden, kann es vorkommen, dass aufgrund der dortigen Bestimmung manche Chargen eingefärbt werden müssen, damit diese auch in transparente Gallonen abgefüllt werden können. Dies hat jedoch keinerlei Einflüsse auf die Qualität oder Wirksamkeit des Produktes und ist absolut unbedenklich für jedes Aquarium.

Hier empfehlen wir die Verwendung unseres MICROBE-LIFT Algaway Algenentferners. Generell empfehlen wir in jedem Aquarium die Verwendung unseres MICROBE-LIFT Special Blend, welches unter anderem für eine ideale biologische Wasserqualität und natürliche Konkurrenz gegen Algenbildung sorgt.

Ja, nach gründlichem Abwaschen transportbedingter Rückstände können unsere myScape-Rocks sofort in jedem Süßwasseraquarium oder Terrarium verwendet werden.

Bei unseren ARKA Aquatics myScape-Rocks Dragon Drachensteinen handelt es sich um ein natürliches Tongestein.

Nein, ARKA Aquatics myScape-Rocks Dragon Drachensteine beeinflussen die Wasserwerte im Aquarium nicht.

Unsere ARKA Aquatics myScape-Rocks Seiryu Mini-Landschaften können das Wasser leicht aufhärten, was aber bei regelmäßigen Wasserwechseln selbst für Garnelen unbedenklich ist.

Ja, sofern dieses entfettet, sauber und trocken ist.

Ja, unser ARKA Aquatics myAqua 1900 Resinfilter kann aufgeschraubt und das darin befindliche Resin getauscht werden.

Bis auf Riffkeramiksonderanfertigungen ist es aktuell leider nicht möglich als Endkunde/-in direkt bei uns unsere Produkte zu erweben.

Ja, gerne setzen wir Ihr Riffkeramikprojekt nach Ihren Vorgaben und Wünschen für Sie um. Senden Sie uns oder Ihrem Händler dazu bitte einfach eine Übersicht der Maße Ihres Aquariums und eine möglichst genaue Beschreibung Ihres gewünschten Riffaufbaus. Wir gestalten diesen dann gerne für Sie und geben Ihnen während des Produktionsprozesses die Möglichkeit Änderungswünsche anzubringen und die Riffkeramik vor dem Brennvorgang per Foto zu sehen.

In der Umsetzung Ihrer Kreativität sind uns fast keine Grenzen gesetzt.

Wir stellen unsere ARKA Aquatics Riffkeramik komplett in Handarbeit in unserer eigenen Riffkeramikproduktion an unserem Firmenstandort her.

Unsere ARKA Aquatics Riffkeramik enthält ausschließlich natürliche Rohstoffe, welche für eine einzigartig poröse und für nützliche Bakterien ideale Struktur sorgen. Somit ist unsere Riffkeramik auch schadstofffrei und ideal geeignet für jedes Meerwasseraquarium.